Mitten im Kraichgauer Hügelland, in einer alten Kultirlandschaft mit fruchtbarem Boden und sanften Weinbergen, finden Sie unser ökologisches Weingut Reblandhof.

In dieser zurückgezogenen, naturverbundenen Atmosphäre haben wir den richtigen Ort gefunden, um Weinbaukunst und ökologisches Denken in unserem Familienbetrieb zusammenzuführen. Der Weinbau war 1989 von meinem Vater, Manfred Kern auf mich, Dietrich Kern übergegangen. Der Wandel von der traditionellen Bewirtschaftung zum ökologischen Anbau war für uns sofort beschlossene Sache. So wird der Wein seit 1997 nach den Richtlinien des ökologischen Weinbauverbandes „ECOVIN“ an- und ausgebaut.

Wir säen Wildkräuter und Leguminosen ein, so blühen zwischen unseren Rebstöcken z.B. Buchweizen, Roter Klee, Pimpinelle, Öl-Rettich usw. und versorgen den Boden mit organischer Humusdüngung. Auf diese Weise steigern wir die natürliche Bodenfruchtbarkeit.

Bei Sommer-Spaziergängen können Sie ein vielfältiges Pflanzen- und Insektenvorkommen zwischen unseren Weinbergen beobachten. Es belebt unsere Weingärten, schützt die Reben vor Streß und es bereichert die Umwelt – für uns alle und für kommende Generationen! Durch den Verzicht auf chemisch-synthetische Pflanzenbehandlungsmittel und leicht lösliche Mineraldünger, helfen wir der Natur, ihr gesundes Gleichgewicht wiederzufinden und zu stabilisieren. Diese natürliche Art Trauben zu produzieren ist die Grundlage aus Traubensaft auch ganz natürlich Wein herzustellen.